Portrait G. David Thompson, 1957

G. David Thompson (1898–1965), ein Pittsburgher Stahlindustrieller, brachte eine der bedeutendsten Sammlungen der klassischen Moderne zusammen; 1960 wurde sie von der Galerie Beyeler übernommen und erstmals im Kunsthaus gezeigt, anschliessend in Düsseldorf, wo der umfangreiche Bestand an Werken Klees für die neu gegründete Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen erworben wurde. Zu Giacometti pflegte Thompson ein besonders enges Verhältnis und trennte sich von seinen Werken erst 1962; vermittelt durch Ernst Beyeler bilden sie den Grundstock der Alberto Giacometti-Stiftung.

Material
Öl auf Leinwand
Dimensionen
100,0 x 73,0 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, 1965
Inventarnummer
GS 067
Signatur
Bezeichnet unten rechts: Alberto Giacometti / 1957
Weitere Angaben
Provenienz
  • Zürcher Kunstgesellschaft | Kunsthaus Zürich (Museum), frühestens ab 1965, Leihgabe
  • Alberto Giacometti-Stiftung (Sammlung), Zürich, frühestens ab 1965, Übernahme
  • Alberto Giacometti-Syndikat, Zürich, 1963, Kauf
  • Galerie Beyeler, Basel, 1963, Kauf
  • Sammlung G. David Thompson, Pittsburgh
  • Alberto Giacometti