Petit buste sur double socle, um 1940/1941
Kleine Büste auf Doppelsockel

Seit 1938 versuchte Alberto, das plötzliche Gewahrwerden eines Bekannten in weiter Ferne zu erfassen. Bis 1946 verfolgte er dieses unmögliche Projekt, einer Skulptur die Fernsicht einzuschreiben. Einerseits liess er die Figürchen immer kleiner werden, andererseits sollten überproportional grosse Sockel die Distanz suggerieren, analog zum Rahmen eines Bildes.

Material
Bronze
Dimensionen
11,2 x 6,0 x 5,8 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Geschenk von Anton Bucher und weiteren Mitgliedern des Stiftungsrats, 1995
Inventarnummer
GS 184
Signatur
Bezeichnet unten rechts: A. Giacometti 3/8
Weitere Angaben
Ex. 3/8
Provenienz
  • Zürcher Kunstgesellschaft | Kunsthaus Zürich (Museum), ab 1995, Leihgabe
  • Alberto Giacometti-Stiftung (Sammlung), Zürich, Geschenk von Anton Bucher und weiteren Mitgliedern des Stiftungsrats, 1995
  • Alberto Giacometti