Tête, um 1927/1928
Kopf

Die Zeichnung ist ein interessantes Zeugnis für Giacomettis Suche nach einer elementaren Darstellung des Kopfes. Sie zeigt seine Auseinandersetzung mit dem Kubismus und der afrikanischen Kunst auf, die zur «Tête qui regarde» führt.

Material
Feder in brauner Tinte auf dünnem Papier
Dimensionen
9,3 x 5,8 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Geschenk James Lord, 1979
Inventarnummer
GS 132
Signatur
Bezeichnet unten rechts mit Bleistift: AG.
Weitere Angaben
Provenienz