Tête qui regarde, 1928
Blickender Kopf

Diese Bronze nach der berühmten Gipsplastik von 1928 (siehe die Fassung der Alberto Giacometti-Stiftung, GS 010) wurde 1955 bei Susse in Paris gegossen. Im Zuge der Entstehung von Giacomettis Weltruhm stiess auch sein Vorkriegswerk auf grosses Interesse.

Material
Bronze
Dimensionen
39,5 x 33,5 x 6,5 cm
Creditline
Kunstmuseum Basel, Depositum der Alberto Giacometti-Stiftung, 1965
Dieses Werk befindet sich als Dauerleihgabe im Kunstmuseum Basel
Inventarnummer
GS 011
Signatur
Signiert und bezeichnet an der Plinthe vorne links: Alberto Giacometti 3/6; hinten: Susse fondeur Paris
Weitere Angaben
Ex. 3/6
Provenienz
  • Kunstmuseum Basel, frühestens ab 1965, Dauerleihgabe
  • Alberto Giacometti-Stiftung (Sammlung), Zürich, frühestens 1965, Übernahme
  • Alberto Giacometti-Syndikat, 1963, Kauf
  • Galerie Beyeler, Basel, 1963, Kauf
  • Sammlung G. David Thompson, Pittsburgh, 1955, Kauf
  • Pierre Matisse Gallery, New York
  • Alberto Giacometti