Autoportrait, um 1935
Selbstbildnis

Das später «1937» bezeichnete Blatt ist das eindrücklichste von mehreren gleichartigen Selbstbildnissen, die 1935 entstanden sind. Offensichtlich weckte die Neuorientierung in Giacometti erstmals seit 1925 wieder das Bedürfnis nach der Befragung der eigenen Züge. Ein ähnliches Selbstbildnis gravierte er nachträglich auf den «Cube» (siehe GS 025 und GS 298).

Material
Grafitstift auf Papier
Dimensionen
49 x 31 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Grafische Sammlung, Alberto Giacometti-Stiftung, 2002
Inventarnummer
GS 246
Signatur
Bez. u. r. mit Grafitstift: Alberto Giacometti / 1937.
Weitere Angaben
Provenienz
  • ab 2002, Zürcher Kunstgesellschaft | Kunsthaus Zürich (Museum), Zürich, Leihgabe
  • ab 2002, Alberto Giacometti-Stiftung (Sammlung), Zürich, Kauf
  • 2002, Peter Uhlmann (*1935, +2020) (Vermittler/-in), Zürich
  • o.D. – 2002, Paul Matisse (Galerie), Groton MA
  • Verbleib unbekannt
  • Alberto Giacometti (*1901 Borgonovo bei Stampa, +1966 Chur) (Künstler/-in)