Buste dʼhomme, Chiavenna I, 1964
Männliche Büste, Chiavenna I

Die Büste entstand vermutlich als Abguss von einem Vorgängermodell mittels einer Gelatineform. Das Ursprungsmodell war aus Ton. Anschliessend wurde die Oberfläche von Alberto Giacometti durch An- und Abtrag von Gipsweiter überarbeitet.

Der Gips diente ab 1965 als Gussvorlage für Bronzegüsse mittels Wachsausschmelzverfahren. In der Giesserei wurde das Werk zur Herstellung der Gelatineform mit gelbbraunen Isolier- und Trennmittelschichten überzogen.

Material
Gips, mit Isolier- und Trennmittelschichten überzogen
Dimensionen
42,1 x 20,8 x 15,9 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Geschenk Bruno und Odette Giacometti, 2006
Inventarnummer
GS 334
Signatur
Nicht bezeichnet
Weitere Angaben
Provenienz
  • Zürcher Kunstgesellschaft | Kunsthaus Zürich (Museum), ab 2006, Leihgabe
  • Alberto Giacometti-Stiftung (Sammlung), 2006, Geschenk
  • Bruno und Odette Giacometti, Nachlass
  • Alberto Giacometti