Autoportrait, 1925
Selbstbildnis

Von den Skulpturen aus der Zeit der Ausbildung bei Bourdelle von 1922 bis 1925 blieben nur ein paar im Bergell entstandene Köpfe erhalten, während die Pariser Produktion bis auf dieses Selbstbildnis verloren ging.

Giacometti tauschte es wohl mit seinem Künstlerkollegen Ernst Stocker (1896-1983), von dem ein Stillleben mit der Plastik als Hauptgegenstand existiert (siehe GS 183).

Material
Gips
Dimensionen
41,0 x 21,0 x 28,0 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, 1993
Inventarnummer
GS 180
Signatur
Bezeichnet am Sockel links: Giacometti
Weitere Angaben
Provenienz
  • Zürcher Kunstgesellschaft | Kunsthaus Zürich (Museum), ab 1993, Leihgabe
  • Alberto Giacometti-Stiftung (Sammlung), Zürich, 1993, Kauf
  • Hans Stocker (Künstler), bis 1993
  • Alberto Giacometti