Exlibris Edmond Bomsel II, 1933/1938
Exlibris Edmond Bomsel II

Von 1933 bis 1938 verkehrte Giacometti bei Edmond Bomsel – Geschäftsführer des Verlages Le Sagittaire – in Versailles, den er durch André Breton kennengelernt hatte. Er besass etliche Werke von Giacometti, insbesondere eine grössere Anzahl surrealistische Zeichnungen.

Material
Radierung
Dimensionen
31,0 x 23,3 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, 2008
Inventarnummer
GS 397
Signatur
Oben: EX LIBRIS, unten: EDMOND BOMSEL; auf der Rückseite: Epreuve documentaire [Stempel] / 3/5
Weitere Angaben
Nachdruck 2008; Ex. 3/5
Provenienz