Fragment de tête, um 1953/1954
Fragment eines Kopfes

Der Kopf entstand als Abguss vom Ursprungsmodell aus Ton mittels einer Gipsnegativform (verlorene Form). Anschliessend wurde die Oberfläche von Giacometti durch Abtrag von Gips bearbeitet sowie mit einigen Pinselstrichen schwarz und rot-braun bemalt. Eine in den Halsansatz mit eingegossene Eisenstange, die das Objekt ursprünglich wohl zu einer «tête sur tige» gemacht hat, fehlt heute.

Material
Gips, bemalt
Dimensionen
15,5 x 4,4 x 9,7 cm
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Geschenk Bruno und Odette Giacometti, 2006
Inventarnummer
GS 320
Signatur
Nicht bezeichnet
Weitere Angaben
Provenienz
  • Zürcher Kunstgesellschaft | Kunsthaus Zürich, ab 2006, Leihgabe
  • Alberto Giacometti-Stiftung (Sammlung), 2006, Geschenk
  • Bruno und Odette Giacometti, Nachlass
  • Alberto Giacometti