Willi Drost: Barockmalerei in den germanischen Ländern (1926), undatiert

Illustriertes Buch mit 14 Zeichnungen.

– S. 8: Kopie nach Tafel 2 «Bartholomäus Spranger: Venus und Adonis, Wien, Galerie Liechtenstein».

– S. 73: Kopie des Kopfes aus Abb. 53 «Anton van Dyck: Königin Henriette, (1634)», mit blauem Kugelschreiber durchgestrichen.

– Skizze auf S. 74: Kopie nach Abb. 54 «Anton van Dyck: Graf Thomas von Arundel und sein Enkel, Arundel Castle, Duke of Norfolk».

– S. 76: Kopie des Kopfes aus Abb. 58 «Viktor Boucquet: Bildnis eines Offiziers, Brüssel».

– Skizze auf S. 86: Kopie einer Figur aus Abb. 66 «Theodor van Thulden: Triumph der Galathea, Berlin».

– S. 92: Kopien von zwei Figuren aus Abb. 71 «Jakob Jordaens: Allegorie der Fruchtbarkeit, Brüssel».

– S. 135 unten: Kopf.

– S. 145 (Kugelschreiber): Kopien der Köpfe aus den Abb. 117 («Standbild einer archaischen Göttin, 6. Jh. v. Chr., Oberkörper, Berlin, Altes Museum») und 118 «Frans Hals: Sara Hessix, Frau des M. J. v. Middelhoven, Cronberg, A. de Ridder (1926)».

– S. 181: weibliche Figur.

– S. 233: freie Kopie eines Details aus Abb. 171 «Jakob van Ruisdael: Der Sumpf, Petersburg, Eremitage».

– S. 236 und 237: Kreise und Striche.

– Auf dem hinteren Vorsatz, linke Seite: Blick über den Tisch, oben rechts die Lampe, auf die Wand des Wohnzimmers in Stampa mit dem Selbstbildnis von Giovanni Giacometti.

– Auf dem hinteren Vorsatz, rechte Seite: Baum.

Das Buch befindet sich in der Bibliothek des Kunsthaus Zürich mit der Signatur P 231:23

Terminvereinbarung: bibliothek@kunsthaus.ch, Benutzung nach Voranmeldung

Material
Bleistift und Kugelschreiber auf Papier
Dimensionen
Creditline
Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Geschenk Bruno und Odette Giacometti, 1998
Inventarnummer
GS 204
Signatur
Weitere Angaben
Provenienz